Kurse für Vorschulkinder und Schulkinder

Die Kinder sammeln hier in der Kleingruppe, in friedvoller und ruhiger Atmosphäre, positive Erfahrungen, die ihnen im Leben und in der Schule hilfreich und nützlich sind.

So erfahren die Kinder in unserer gemeinsamen Zeit, dass Jeder einzigartig ist. Sie erleben, dass es in Ordnung ist, Fehler zu machen. Denn Fehler machen heißt, es fehlt noch was. Und dieses „was“ ergänzen wir in den Einheiten. Die Kinder erhöhen ihre Frustrationstoleranz, das stärkt sie für alles was kommt. Sie werden wahrnehmen, dass jeder mal gewinnt und mal verliert und dies okay ist. Sie handeln nach dem Motto "Ich übe und probiere es so lange, bis es gelingt und ich es kann."

Termine:


Fit für die Schule

 Gelungene Vorbereitung für die Schule für Vorschulkinder in 9 Einheiten

 Ab 12.05.2022 jeweils donnerstags um 16:30 Uhr

 Investition: 250,00 € für 9 Einheiten (Jede Einheit dauert 2 Stunden)


Erfolgreich in der Schule

 Wertvolle Ergänzung zum Unterricht für Kinder der 1. - 3. Klasse in  9 Einheiten

 Ab 9.05.2022 jeweils montags um 16:30 Uhr

 Investition: 250,00 € für 9 Einheiten (Jede Einheit dauert 2 Stunden)


Anmeldung

 

Soziales Miteinander

Ein gelingendes soziales Miteinander ist eine bedeutsame Voraussetzung für Lernerfolge. Die Förderung der personalen und sozialen Kompetenzen ist ein wichtiges Anliegen. Emotionale und soziale Kompetenzen sind eng miteinander verknüpft und beeinflussen die Qualität unserer sozialen Beziehungen wesentlich. Sie bestimmen, wie gut wir zum Beispiel mit eigenen Emotionen und den Emotionen und Wünschen anderer umgehen und soziale Konflikte bewältigen können.

Die Kinder interagieren miteinander und lernen so, sich für jemand anderen und dessen Leben zu interessieren. Diese Fähigkeit ist für die meisten Bereiche im Leben relevant. So entwickeln die Kinder die Kompetenz, Empathie zu zeigen und die Emotionen anderer wahrzunehmen.

Als Goldene Regel bezeichnet man einen alten und verbreiteten Grundsatz der praktischen Ethik, der auf der Wechselseitigkeit menschlichen Handelns beruht, in konventioneller Formulierung: „Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst. “ Genau das zu achten und zu lernen ist ein wichtiger Baustein der Einheiten.

Montessori Material (Mathematik; Deutsch; Naturkunde)

Das Material ist so ausgelegt, dass Kinder damit selbstständig arbeiten und lernen können. Dies macht auch das Lernen im eigenen Tempo und nach den eigenen Bedürfnissen und Neigungen möglich. Das freie Lernen nach den eigenen Interessen stärkt das Selbstvertrauen und fördert das Verinnerlichen des Gelernten.

Ziele dieser Übungen sind, um nur einige zu nennen:

  • Befriedigung des inneren Bedürfnisses nach sinnvoller Tätigkeit.
  • Selbstständigkeit und Unabhängigkeit vom Erwachsenen.
  • bewusstes Wahrnehmen alltäglicher Tätigkeiten.
  • Förderung von Konzentration und Ausdauer.
  • bewusste Selbstkontrolle durch eigene Fehlerkontrolle.
  • gezielt Wissen in Mathematik, Deutsch, Naturkunde aneignen

Die Montessori-Materialien ermöglichen es Kindern, Dinge zu erfassen und so zu begreifen. Wenn ein Kind den Würfel oder das Ellipsoid der geometrischen Körper in der Hand hält, weiß es wovon es spricht und wie sich der Körper anfühlt. Diese Erfahrung wird es jahrelang profitieren lassen und hilfreich sein.

Maria Montessoris Leitsatz ist: Hilf mir, es selbst zu tun.

So lernen Kinder auf jeden Fall, Schleifen zu binden, Reißverschluss zu öffnen und zu schließen oder den Verlauf eines Buchstabens oder einer Ziffer nachzufühlen.

Musik

Gemeinsam mit anderen Musik zu machen, weckt positive Gefühle. Und diese Gefühle setzen Heilkräfte und gute Energie frei.

Aufgrund der Überlappung von Sprache und Musik im Gehirn stärken musikalische Fertigkeiten auch die Sprachentwicklung.

Kindergartenkinder, die einen einfachen Takt mittrommeln, können leicht zwischen ähnlichen Silben unterscheiden. Außerdem ist ihr Kurzzeitgedächtnis für Silben dadurch gut entwickelt. Diese Fähigkeiten sind wichtig, um im Schulalter Lesen zu lernen. Wenn sich die natürlichen musikalischen Fähigkeiten nicht richtig entwickeln, entwickelt sich oft auch die Sprache nicht richtig. Deswegen haben Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen meist auch Entwicklungsrückstände bei der Wahrnehmung von Klängen und Musik.

Fazit: Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen und Lese-Rechtschreibschwierigkeiten kann bereits mit Übungen des Rhythmus- und Taktgefühls geholfen werden.

Bewegung

Bewegung schult die Wahrnehmung der Kinder und wirkt sich auf deren emotionale Entwicklung aus. Dabei werden vor allen Dingen die Raumerfahrung, das Körperbewusstsein, das Koordinationsvermögen und der Gleichgewichtssinn gefordert und weiterentwickelt. Körpererfahrungen können als unmittelbares Erleben des „Ich“ aufgefasst werden. Bewegung und körperliche Aktivität spielen eine bedeutsame Rolle. Kinder entdecken die Welt in und durch Bewegung. Diese trägt erheblich zu einer gesunden körperlichen, geistigen und psychosozialen Entwicklung bei.

Kinder hüpfen, springen oder balancieren und fördern dabei ihr Koordinationsvermögen, motorische und kognitive Fähigkeiten sowie ihre Sozial- und Risikokompetenz. In mehreren Untersuchungen kamen Forscher zu dem Ergebnis, dass Bewegung klug macht. Bewegung scheint ein Schlüssel zur kognitiven Entwicklung zu sein, Bewegung ist Nahrung fürs Gehirn.

Bewegung...

  • unterstützt allgemein Wachstum und Entwicklung des Organismus
  • steigert die allgemeine Muskelkraft
  • unterstützt die Entwicklung einer guten Körperhaltung
  • stärkt Herz, Kreislauf- und Atmungssystem
  • steigert die allgemeine Leistungsfähigkeit
  • hilft Krankheiten vorzubeugen

Ziele und Inhalte der Bewegungserziehung

  • Förderung der Bewegungsfreude
  • Sammeln von Bewegungserfahrungen
  • Erproben und Erweitern der motorischen Fähigkeiten
  • Körperbewusstsein - den eigenen Körper erfahren
  • Eigene Fähigkeiten und Grenzen kennen lernen und erweitern
  • Auseinandersetzung mit der Umwelt
Literatur

Mit Hilfe von Büchern können wir die Kinder unterstützend fördern. Das Vorlesen erweitert den Sprachschatz und steigert die Ausdrucksfähigkeit. Durch vorgelesene Geschichten werden die Phantasie und die Kreativität angeregt. Ebenso erweitert das Kind durch Erzählungen und Geschichten sein Wissen.

Das fördert die Empathie und die Kinder lernen, ihre Gedanken in Worte zu fassen. Auf diese Weise schulen die Kleinen ganz unbewusst ihre Konzentrationsfähigkeit, die Merkfähigkeit und Sprachkompetenz, was wiederum eine wichtige Vorbereitung auf den Schulunterricht und die Unterrichtsgespräche ist.

Schon lange, bevor Kinder lesen und schreiben können, entwickeln sie bei der Bilderbuchbetrachtung und dem Vorlesen entscheidende Lese- und Sprachkompetenzen. Zudem lernen die Kinder, Bücher als wichtiges Mittel zur Bildung zu schätzen und zu nutzen.

Ziele des Kurses
  • Stärkung des Selbstvertrauens und des Selbstbewusstseins
  • Erfahrung von Selbstwirksamkeit
  • Selbstständigkeit, lösungsorientiertes Arbeiten
  • Resilienz
  • Gutes Körperbewusstsein